Noch mehr erfahren

Häufige Fragen, die uns gestellt werden

Allgemeine Fragen

Kinder reagieren allgemein sehr gut auf Visualisierung. Es fällt ihnen auch ziemlich leicht.

Entscheidend ist ihre eigene Motivation. mindTV basiert auf Zusammenarbeit und setzt voraus, dass sie ihren Teil dazu beitragen. Da die Antworten bereits in ihnen drin sind, müssen Kinder dabei helfen, diese zu finden.

Manchmal kommen sekundäre Gewinne in die Quere. Ein Beispiel:
Ein Kind hat abends Angst und möchte liebe bei den Eltern schlafen. Möglicherweise will es diese Angst gar nicht wirklich loswerden, weil es dadurch seinen Grund verliert, weiterhin bei den Eltern zu übernachten.

Alter and Reife spielen ebenfalls eine Rolle. Das Kind muss verstehen, was man ihm sagt. In der Regel beginnt dies bei rund 3 Jahren.

Ja. Sehr gut sogar!

Auch Erwachsene haben manchmal Mühe, ihre Gefühle zu beschreiben. Visualisierung hilft ihnen, Antworten und Klarheit zu finden.

Alle mindTV Praktiker helfen auch Erwachsenen.

Alle Anliegen mit einem zugrundeliegenden, negativen Gefühl. Dieses Gefühl kann man sich dann vorstellen und entfernen. Klassische Themen sind Ängste, Schlafprobleme, Gewohnheiten, Lernschwierigkeiten und ganz viele weitere persönliche Anliegen.

Weitere Infos hier. Oder nimm mit uns Kontakt, um deine Fragen zu stellen.

Manche Eltern machen sich tatsächlich Sorgen deswegen. Dabei hilft mindTV dem Kind lediglich dabei, das Negative zu entfernen. Man ebnet sozusagen den Weg, damit die Stärken und Potentiale freigelegt werden und an die Oberfläche kommen. Es bringt das Beste in ihnen heraus, ohne ihre Persönlichkeit zu verändern.

mindTV Sitzungen

Bei einem Vorgespräch mit Eltern und Kind werden alle relevanten Punkte besprochen und Ziele für die Sitzung festgelegt.

Die Eltern verlassen dann den Raum. Nach einem letzten Kurzgespräch mit dem Kind, fängt die Sitzung an. Der Fernseher im Kopf wird eingeschaltet und die Visualisierung beginnt.

Je nach Anliegen und Interessen  des Kindes, erweckt der mindTV Praktiker Personen, Orte und Geschichten zum Leben. Dadurch kommen die unerwünschten Gefühle an die Oberfläche, wo sie dann in Objekte umgewandelt, entfernt und mit etwas Positivem ersetzt werden.

Nach der Sitzung werden die wichtigsten Erkenntnisse aus der Sitzung mit den Eltern besprochen.

Sitzungen dauern von 1 bis 4 Stunden, je nach Alter und Komplexität.

Auch das kommt auf die Komplexität des Anliegens an.

Generell sind 2 - 3 Sitzungen nötig, um ein Thema vollständig aufzulösen.

Ja, sehr genau sogar. Kinder können detailliert erzählen, was sie visualisiert haben. Während einer mindTV Sitzung wird hart gearbeitet, nicht geschlafen.

Vereinzelt wollen Kinder magische Moment für sich selbst behalten. Viel häufiger sind sie aber stolz auf das, was sie erreicht haben und können es kaum erwarten, den Eltern davon zu erzählen.

OBEN